Jack London: Der Ruhm des Kämpfers – Von Boxern, Stierkämpfern und aufrichtigen Männern

BuchbeginnSam Stubener überflog nachlässig und hastig seine Post. Als Boxer-Manager war er gewohnt, sehr verschiedenartige und höchst seltsame Briefe zu erhalten. Alle möglichen verdrehten Menschen, Sportsleute, Sportinteressenten und Sportreformatoren schienen Ideen zu haben, die sie ihm mitteilen mußten... Verlag Tribüne Berlin, 1957

Werbeanzeigen

John Cheever: Die lieben Wapshots und Die schlimmen Wapshots

John Cheever schildert in diesen beiden zu einem Band zusammengefaßten Romanen die Geschichte vom Leben und allmählichen Zerfall einer typischen, kleinbürgerlichen amerikanischen Familie. Die Wapshots leben ihren relativ ruhigen Alltag an der Küste Neuenglands. Ihre Sorgen und Freuden unterscheiden sich kaum von denen jeder anderen Durchschnittsfamilie. Aber nach dem Auszug der Söhne beginnt sich das … Weiterlesen John Cheever: Die lieben Wapshots und Die schlimmen Wapshots

Bjørnstjerne Bjørnson: Es flaggen Stadt und Hafen

Ein unbekannter deutscher Seemann von adliger Herkunft taucht eines Tages in einer kleinen norwegischen Hafenstadt auf. In seiner Heimatstadt wegen verübter Gewalttaten verfolgt, verschafft er sich mit dem vermeintlichen Recht des Stärkeren alles, was er begehrt: das größte Gut des Ortes und die reiche Hofbesitzertochter Ingeborg. Er wird zum Stammvater eines Geschlechts, das sich durch … Weiterlesen Bjørnstjerne Bjørnson: Es flaggen Stadt und Hafen

Eva Lippold: Haus der schweren Tore

Die Lyrikerin Eva Lippold hat ihre erregenden Erlebnisse zu einem Prosawerk verdichtet, das eine Lücke in unserer Gegenwartsliteratur ausfüllt. Hier könnte auch das Wort "Widerstandsliteratur" stehen. Aber "Leben, wo gestorben wird", ebenso wie ihr erstes Buch "Haus der schweren Tore", ist heute geschrieben, ein Vierteljahrhundert nach der Zeit des Widerstandes. Aus damaliger und heutiger Sicht. … Weiterlesen Eva Lippold: Haus der schweren Tore

Agnes Smedley: China blutet / China kämpft

BuchbeginnWir betraten das altmodische Schandung-Restaurant durch die Küche, wie es Sitte ist, denn die Küche liegt am Eingang, damit die Gäste sehen können, wie die Speisen auf dem aus Lehm gestampften Herd zubereitet werden. So will es der Brauch in einem Land, wo das Kochen eine Kunst ist. Als wir den großen Speiseraum betraten, begrüßte … Weiterlesen Agnes Smedley: China blutet / China kämpft

Cecil Bodker: Das Haus der Salzhändlerin

Drei Monate lang lebte die renommierte dänische Autorin im äthiopischen Hochland - dreihundert Kilometer von der Hauptstadt des Landes entfernt -, um das erste Buch für äthiopische Kinder zu schreiben.Im Haus der Salzhändlerin Debiteh, die als Witwe neun Kinder zu versorgen hat, lernt sie die Armut und die Unwissenheit dieser Menschen kennen und dringt Schritt … Weiterlesen Cecil Bodker: Das Haus der Salzhändlerin

Aapeli: Der Hof des kleinen Petrus

Die Wohnung der Familie Jormalain in einer finnischen Kleinstadt ist dunkel und feucht. Da klettert der kleine Petrus eben der Sonne hinterher. Von dem niedrigen Dach hat er einen herrlichen Blick auf das Treiben auf dem Hof.Und los ist dort unten immer etwas! Eines Tages kommt ein Polizist zum alten Kastikainen, der heimlich Schnaps brennt … Weiterlesen Aapeli: Der Hof des kleinen Petrus