Halldór Laxness: Atomstation

HALLDOR LAXNESS (1902 in Reykjavik geboren) schreibt während des zweiten Weltkrieges mit dem historischen Roman „Islandglocke" ein in seiner Aussage zeitlos gültiges Werk gegen die Ausplünderung eines Landes - dargestellt am Beispiel des von Dänemark beherrschten Island. 1948 bezieht er dieses Thema unmittelbar auf die Gegenwart, warnt in „Atomstation" vor dem Sichselbstverkauf eines Landes - … Weiterlesen Halldór Laxness: Atomstation

Werbeanzeigen

Giambattista Basile: Das Pentameron

Giambattista Basile (1575-1632) schenkt uns das Pentameron, fabuliert drin so recht drauflos, und eh' man sich's versieht, wird man hineingezogen in einen burlesken Saltarello mit greulichen Hexen, fröhlichen Narren, galanten Prinzen und sittigen Mägdlein: Da schlägt sich Penta die Hände ab und darf sie dank allgütigem Zauber doch dem Geliebten zur Ehe reichen, hier reitet … Weiterlesen Giambattista Basile: Das Pentameron

Franz Fühmann: Das Judenauto – Vierzehn Tage aus zwei Jahrzehnten

"Es war ein strahlender Sommermorgen, als wir mit dem Bus nach Athen hineinfuhren; die Akropolis schimmerte wie Schnee in den blauen Himmel, ihr Agavengrün brach hart aus dem schiefrigen Felsen…" Aber wir schreiben den 20. Juli 1944; hinter dem friedlichen, schönen Bild kündigt sich die Ahnung vom Untergang des faschistischen Reiches an. Auch der junge … Weiterlesen Franz Fühmann: Das Judenauto – Vierzehn Tage aus zwei Jahrzehnten

Bertolt Brecht: Leben des Galilei

Bertolt Brecht (1898-1956) schrieb zu der Frage, ob man seine Galilei-Figur preisen oder verdammen sollte: Es wäre eine große Schwäche des Werkes, wenn die Physiker recht hätten, die mir - im Ton der Billigung - sagten, Galileis Widerruf seiner Lehre sei trotz einiger "Schwankungen" als vernünftig dargestellt mit der Begründung, dieser Widerruf habe ihm ermöglicht, … Weiterlesen Bertolt Brecht: Leben des Galilei

Lion Feuchtwanger: Der falsche Nero

Lion Feuchtwangers (1884-1958) Roman "Der falsche Nero" entstand 1935 im französischen Exil und ist eine der ersten Reaktionen des Autors auf die Machtübernahme der Faschisten in Deutschland. In "historischer Einkleidung" wird ein Stück Zeitgeschichte behandelt: Aufstieg und Ende des Dreigestirns Terenz, Knobs, Trebon symbolisieren die Brüchigkeit und Vergänglichkeit einer "Herrschaft der Gewalt des Widersinns". Über … Weiterlesen Lion Feuchtwanger: Der falsche Nero

Heinrich von Kleist: Dramen

Heinrich von Kleists (1777-1811) Stücke, durch sprachliche Klarheit, Symbolkraft der Bilder und Plastik der Figuren gekennzeichnet, sind von seltener dramatischer Geballtheit. Sie zerreißen die harmonische Welt, die noch die deutsche Klassik poetisch fixierte, und gestalten den unversöhnlichen Zusammenstoß von Idee und Realität, wie er sich in der Konfrontation zwischen dem einzelnen und dem Staat und … Weiterlesen Heinrich von Kleist: Dramen

Alfred Klein: Wirklichkeitsbesessene Dichtung

Der Band enthält Arbeiten des Leipziger Literaturwissenschaftlers, Ergebnisse langjähriger Forschung zu Entwicklungsproblemen, Themenwahl, künstlerischer Gestaltung und damit Profilierung, zu Leistungen in Lyrik, Dramatik und Prosa sozialistischer deutscher Literatur in den 20er und frühen 30er Jahren: Becher, Brecht, Bredel, Braune, Ginkel, Gotsche, Grünberg, Kisch, Klöber, Lorbeer, Marchwitza, Petersen, Renn, Scharrer, Seghers, Tkaczyk, Toller, Weinert, Weiskopf u. … Weiterlesen Alfred Klein: Wirklichkeitsbesessene Dichtung