Georg Lukacs: Deutsche Literatur während des Imperialismus

Erste SätzeEs ist allgemein anerkannt, daß die deutsche Literatur um 1890 in eine neue Periode eintrat. Der Gegensatz zu dem tiefen Niedergang seit der Reichsgründung ist viel zu stark, als daß diese Tatsache sich verdecken ließe. Er war sogar für die unmittelbaren Zeitgenossen fühlbar, und seitdem behandelt fast jede Literaturgeschichte diesen Abschnitt als eine eigene … Weiterlesen Georg Lukacs: Deutsche Literatur während des Imperialismus

Grzegorz Fedorowski: Berühmte Mediziner

Erste SätzeDie Geschichte der Medizin ist sehr alt. So alt wie die Menschheit selbst. Das größte Problem des Menschen seit Anbeginn seiner Existenz war die Erhaltung des Lebens; auf ihn lauerten Krankheiten, oft geheimnisvoll und schrecklich, hinter denen sich der Tod, jener unerbittliche Feind, verbarg. Deshalb interessierte sich der Mensch seit langem für seine Krankheiten, … Weiterlesen Grzegorz Fedorowski: Berühmte Mediziner

Hans Petersen: 30 irische Erzähler

Dieser Band stellt Kurzprosa vor, die in einem Zeitraum von etwa zwanzig Jahren in der Republik Irland und in Nordirland entstanden ist. Die einbezogenen Schriftsteller repräsentieren unterschiedliche Strömungen und Tendenzen, sie bieten Traditionelles, Neues und Versuche in neue Richtungen, nicht aber literarisch fixierte Mißverständnisse über die Aufgabe des geschriebenen Worts. Der Radius ihrer Erkundung ist … Weiterlesen Hans Petersen: 30 irische Erzähler

Roland Links: 35 Schweizer Erzähler

Die Schweiz hat vier unterschiedlich große Sprachbereiche. Man spricht dort französisch, italienisch, rätoromanisch und deutsch, und überall gibt es Hoch- und Umgangssprachen und dazu zahlreiche Abwandlungen. "Die" Schweizer Literatur - eine Nationalliteratur geläufigen Sinnes - existiert nicht, auch nicht als Summe ihrer Teile. Wie jede der vier Sprachen kann auch jede der Literaturen "Schweiz" repräsentieren, … Weiterlesen Roland Links: 35 Schweizer Erzähler

Klaus Jarmatz: Literatur im Exil

Deutsche Schriftsteller im Exil - geächtet - losgerissen vom Heimatboden - kämpfend mit den Sorgen ums Dasein - gejagt von einem Land zum anderen und doch rastlos tätig - schreibend - redend, um den Glauben an das andere, das gute Deutschland nicht untergehen zu lassen - die Leiden, den Kampf, die Entwicklung jener aus gutem … Weiterlesen Klaus Jarmatz: Literatur im Exil

Günter Albrecht: Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller

Dieses allgemeinverständliche Lexikon umfaßt mit seinen etwa 1500 Artikeln alle wesentlichen Namen der deutschsprachigen Literatur aus Geschichte und Gegenwart, Schriftsteller der sorbischen nationalen Minderheit, mittel- und neulateinische Autoren, soweit sie für die deutsche Literaturgeschichte von Bedeutung waren, sowie die wichtigsten anonymen Werke. Besondere Aufmerksamkeit wurde den Repräsentanten und jungen Autoren der sozialistischen deutschen Nationalliteratur gewidmet. … Weiterlesen Günter Albrecht: Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller