Eckart Krumbholz: Beim Weltmann in der Provinz

Höchst ergötzliche wie höchst ernste Geschichten und Märchen erzählt uns ein gewisser Immanuel in diesem Band; Geschichten, die vom "donnernden" Leben handeln; und Märchen, die weit weg in einer bunten imaginären Welt spielen - mindestens bei den Kalmücken. Und dieser Immanuel erzählt rückhaltlos, tut es wie einst sein wohlbestallter Malermeister in der Provinz, der "Widersachern … Weiterlesen Eckart Krumbholz: Beim Weltmann in der Provinz

Erik Neutsch: Zwei leere Stühle – Novelle

Zwei Stühle bleiben leer bei einem Absolvententreffen: Uwe Tolls und Wolfgang Lichterfeld sind nicht erschienen. Der Ich-Erzähler, Direktor der Schule, geht den Lebensläufen seiner ehemaligen Schüler nach, fragt sich und andere, was mit ihnen geschehen ist, dem hochbegabten Lichterfeld, dem Klassenbesten, der Medizin studierte, und dem schwarzen Schaf der Klasse, Uwe Tolls, der überraschenderweise Offizier … Weiterlesen Erik Neutsch: Zwei leere Stühle – Novelle

Günter de Bruyn: Märkische Forschungen

Professor Winfried Menzel hat den 1813 gestorbenen Max Schwedenow wiederentdeckt, ihn als fortschrittlichen Historiker und revolutionären Dichter eingestuft und zur Zentralfigur des märkischen Jakobinertums gemacht. Zufällig trifft er bei einer Ortsbesichtigung den Lehrer Ernst Pötsch, der aus literarischem und persönlichem Interesse seine Privatstudien vorantreibt. Menzel versucht, Pötsch für sein Institut zu gewinnen. Pötsch zögert allerdings, … Weiterlesen Günter de Bruyn: Märkische Forschungen