Clemens Brentano: „Baron von Hüpfenstich“

Clemens Brentano brennt in seinen Märchen ein Feuerwerk phantasievoller und witziger Einfälle ab, indem die satirischen Attacken auf die kleinstaatliche Fürstenherrlichkeit, den Adelsstolz heruntergekommener Geschlechter und die bezopfte Ehrwürdigkeit literarischer Autoritäten die prächtigsten Knallfrösche abgeben. Fabulierfreudige Ausschmückungen, geistreiche Wort- und Klangspiele überwuchern immer wieder üppig den Handlungsfaden. Er scheint sich zwischen den artistischen Arabesken zu … Weiterlesen Clemens Brentano: „Baron von Hüpfenstich“

Heinrich Böll: „Mein trauriges Gesicht“ – Humoresken und Satiren

HEINRICH BÖLL (geb. 1917): Meine Muse steht an der Ecke / billig gibt sie jedermann / was ich nicht will / wenn sie fröhlich ist / schenkt sie mir was ich möchte / selten hab ich sie fröhlich gesehen. // Meine Muse ist eine Nonne / im dunklen Haus / hinter doppeltem Gitter / legt … Weiterlesen Heinrich Böll: „Mein trauriges Gesicht“ – Humoresken und Satiren