Ryunosuke Akutagawa: „Rashomon – Ausgewählte Kurzprosa“

Das halbzerfallene Stadttor Rashomon ist der gespenstische Schauplatz der Titelnovelle dieses Bandes. Sie führt in eine längst vergangene Zeit, als eine Seuche in Kioto wütet und in ihrem Gefolge Not und moralischer Niedergang um sich greifen. Der einsame Mann, der im Tor Schutz vor dem nächtlichen Regen sucht, hat nur die Wahl, ein Räuber zu … Weiterlesen Ryunosuke Akutagawa: „Rashomon – Ausgewählte Kurzprosa“

Mao Dun: „Seidenraupen im Frühling – Erzählungen und Kurzgeschichten“

In einem Dorf im Süden Chinas widmet sich der alte Tongbao der mühevollen Aufzucht von Seidenraupen. Die kostbaren Tiere gedeihen prächtig, doch der Ertrag der wenigen Maulbeerbäume des Alten reicht für ihre Fütterung nicht aus. So stürzt er sich in Schulden, und seine Furcht, dass eine Laune der Natur oder böse Geister die Zucht verderben … Weiterlesen Mao Dun: „Seidenraupen im Frühling – Erzählungen und Kurzgeschichten“

Mulk Raj Anand: „Zwei Blätter und eine Knospe“

Wir pflücken guten Tee, pflücken, pflücken, pflücken zwei Blätter und eine Knospe, schallt der Gesang der Kulis über die Teeplantage. Aus allen Gegenden Indiens hat man sie mit dem Versprechen, dass es viel Geld zu verdienen und ein Stück eigenes Land zu bearbeiten gäbe, nach Assam gelockt. Auch Gangu, ein alter, verarmter Bauer, kommt mit … Weiterlesen Mulk Raj Anand: „Zwei Blätter und eine Knospe“

Hikayat Hang Tuah: „Die Geschichte von Hang Tuah – Eine Erzählung aus dem 16. Jahrhundert über den malaiischen Volkshelden“

Hang Tuah, der Sohn einfacher Untertanen des Herrschers von Malakka, tritt schon als junger Mann in den Dienst des Sultans Mansur Sjah (regierte um 1456 - 177). Am Hofe bringt er es auf Grund seiner sagenumwobenen Kühnheit und seiner diplomatischen Klugheit sehr schnell zu Ansehen und Ruhm. Schwierigste Aufträge bewältigt er mit fast spielerischer Leichtigkeit, … Weiterlesen Hikayat Hang Tuah: „Die Geschichte von Hang Tuah – Eine Erzählung aus dem 16. Jahrhundert über den malaiischen Volkshelden“

Zhong Kui: „Bezwinger der Teufel – Altchinesisches Volksbuch“

Zhong Kui, ein junger Mann, der von Geburt an außergewöhnlich hässlich, doch hochbegabt ist, unterzieht sich der Gelehrtenprüfung am Hof des Tang-Kaisers De Zong. Obwohl Erster im Wettstreit, wird er vom Kaiser wegen seiner Hässlichkeit verstoßen. Er durchschneidet sich selbst die Kehle und verstirbt. Aus Reue überhäuft der Kaiser den Geist des Toten mit höchsten … Weiterlesen Zhong Kui: „Bezwinger der Teufel – Altchinesisches Volksbuch“

Johannes Mehlig: „Weisheit des alten Indiens“

Band 1: "Vorbuddhistische und nichtbuddhistische Texte"Band 2: "Buddhistische Texte" Zu den alten außereuropäischen Kulturen gehören unbestritten und an hervorragender Stelle die indischen Überlieferungen.Und bei aller Fremdartigkeit, auf die der Europäer bei seinem Bemühen stößt, wenn er in die indischen Denkstrukturen einzudringen versucht, sind in ihnen auch für den mit der Sprache und der Literatur des … Weiterlesen Johannes Mehlig: „Weisheit des alten Indiens“