Edith George: Was sieht die Ringeltaube?

"Hier laßt uns Anker werfen: im Wortemeer. Drei Zeilen fern von den Zeitungsschwärmen." Dieser Ruf John Erpenbecks führt in eine Anthologie neuer Gedichte. Sie präsentiert, was hierzulande an guten und wichtigen Gedichten vornehmlich in den letzten zwölf Jahren entstanden ist. Bekannte Autoren kommen zu Wort, aber auch junge, sich erprobende. Ihre Verse, drei Zeilen fern … Weiterlesen Edith George: Was sieht die Ringeltaube?

Werbeanzeigen

Edith George, Regina Hänsel: Ans Fenster kommt und seht… – Gedichte für Kinder

Ein Blick in den weiten bunten Garten der Kindergedichte. Ein Hausschatz für kleine und große Leser. Altbekannte und beliebte Verse sind in dieser Sammlung ebenso zu finden wie die besten Kindergedichte unserer Gegenwart. Der Illustrator hat mit seinen bezaubernden Illustrationen verstanden, die Schönheit und Tiefe dieser Lyrik zu interpretieren. Der Kinderbuchverlag Berlin 1968Illustrationen: Eberhard Binder-Staßfurt

René Schwachhofer: Aus dem Schatten ans Licht

Lange zu Unrecht vergessene und verkannte deutsche Dichter wie die Vormärzdichter Gottfried Kinkel und Friedrich von Sallet, wie Heym, Trakl, Alfons Petzold und schließlich Walter Steinbach - der jüngst verstorbene Dichter unserer Tage -, werden in dieser mit Holzschnittporträts ausgestatteten Anthologie "aus dem Schatten" der Vergessenheit oder der falschen Deutung "ans Licht" gebracht. Kurze Lebensdarstellungen … Weiterlesen René Schwachhofer: Aus dem Schatten ans Licht

Wort und Gestalt

Das Buch enthält 46 Gedichte von verschiedenen Künstlern: Bertold Brecht, Stefan Zweig, Christian Morgenstern, Kurt Tucholsky, Rainer Maria Rilke, Erich Arendt u. a. Illustriert mit 40 Zeichnungen von zahlreichen Künstlern wie Pablo Picasso, Marc Chagall, Käthe Kollwitz, Josef Hegenbarth, Heinrich Zille u. a. Verlag der Kunst Dresden 1958

Sarah Kirsch: Musik auf dem Wasser

Sarah Kirsch (geb. 1935, Petrarca-Preis 1976) darf heute als die vielleicht bedeutendste Lyrikerin unseres Landes gelten. Dieser Auswahlband will eine Übersicht über das bisherige Werk der Dichterin bieten, in deren frühen Versen sich bereits eine auf Entdeckung des lyrischen Ichs und der Welt ausgehende Sprache angekündigt hatte. Eine auf Selbstverwirklichung zielende Poesie, in der sich … Weiterlesen Sarah Kirsch: Musik auf dem Wasser

Joachim Ringelnatz: Mein Herz im Muschelkalk

"Ringelnatz gab sich schwer", schrieb der Schauspieler Paul Wegener im Dezember 1935 über den ein Jahr zuvor verstorbenen Freund, "er war verschlossen und spröde, wie es überzarte Menschen meistens sind... Und diese selbe zarte Seele dichtete den wüsten ,Kuttel Daddeldu und die Seemannsbraut' usw. und stand, die Flasche in der Hand, auf den Kabarettbühnen?" Was … Weiterlesen Joachim Ringelnatz: Mein Herz im Muschelkalk