Harry Thürk und Prof. Dr. Diethelm Weidemann: „Indonesien ’65“

September 1965. Aufrüttelnde Meldungen laufen durch die Weltpresse: Indonesien erlebt eine der größten politischen Erschütterungen seiner Geschichte. Vorerst erfährt man: Ein Oberstleutnant von Präsident Sukarnos Leibwache hat einen Putsch inszeniert, die Armee aber hat zurückgeschlagen. Angeblich hat sich die millionenstarke Kommunistische Partei Indonesiens an dem Putsch beteiligt. Nun jagen Kommandos der Armee die indonesischen Kommunisten.Ermordete … Weiterlesen Harry Thürk und Prof. Dr. Diethelm Weidemann: „Indonesien ’65“

Harry Thürk: „Saigon“

Frühjahr 1975: Panik erfasst die Mächtigen und die Reichen in Saigon, weil im Zentralen Hochland die Befreiungskräfte mit Artillerie und Panzern vorrücken. Nach wenigen Tagen fällt Buon Me Thout, die entscheidende strategische Bastion im Hochland; kurz hintereinander fallen Huê und Da Nang.Saigoner Truppen fluten desorganisiert südwärts, Richtung Metropole des südvietnamesischen Staates. Hier, im Zentrum des … Weiterlesen Harry Thürk: „Saigon“

Harry Thürk: „Dien Bien Phu“

Indochina Mitte 1953. Aus Paris erscheint ein neuer Oberkommandierender, General Navarre. Er ist entschlossen, dem Kolonialland Frankreich seine südostasiatische Domäne zurückzuerobern, in der es inzwischen eine Volksregierung gibt. Ihre Forderung nach Respektierung der Unabhängigkeit soll mit Geschützfeuer, Napalm und Fliegerbomben erstickt werden.Dem ehrgeizigen Militär schwebt eine spektakuläre Feldschlacht vor. Er wählt Dien Bien Phu, nahe … Weiterlesen Harry Thürk: „Dien Bien Phu“

Günter Wallraff: „Ganz unten“

Günter Wallraff war ganz unten in einem System, das Ausländerhass zeugt und sich die eigene Missgeburt dann profitabel macht. Er hat "... mitten in der Bundesrepublik Zustände erlebt, wie sie eigentlich sonst nur in den Geschichtsbüchern über das 19. Jahrhundert beschrieben werden". Die Super-Konsum-Gesellschaft hält sich Sklaven, Angehörige anderer Völker, im Faschismus unterentwickelt genannt. Günter … Weiterlesen Günter Wallraff: „Ganz unten“

Bert Honolka: „Die Kreuzelschreiber“

Dies ist zwar kein in der DDR erschienenes Buch, aber wir finden, ein sehr wichtiges. In Anbetracht dessen, dass die Rechtsextremisten immer lauter und immer dreister werden, sie nur Angst verbreiten, sodass gewählte Volksvertreter, wie gerade Martina Angermann, die Bürgermeisterin der ostdeutschen Stadt Arnsdorf , zurücktreten, da sie aus der Mitte keine Unterstützung erhalten und … Weiterlesen Bert Honolka: „Die Kreuzelschreiber“

Erwin Nippert: Die Maske des Kunsthändlers

Der Band vereinigt sieben Tatsachenberichte um faschistische Gewalttäter, ihre Opfer und deren Widerstand. Es werden Verbrechen beschrieben, die - außer einem - bisher ungesühnt blieben; darunter solche, die relativ unbekannt waren. Eine goldene Indiomaske wurde dem polnischen Chirurgen Prof. Ostrowski zum tödlichen Verhängnis - unversehens geriet er in das Blickfeld des niederländischen Kunsträubers Pieter Menten, … Weiterlesen Erwin Nippert: Die Maske des Kunsthändlers