Christoph Martin Wieland: „Peregrinus Proteus“

Am 6. September 1792 meldet die "Allgemeine Literatur-Zeitung": "Selbst als Kunstwerk wird die Geheime Geschichte des Peregrinus Proteus unter den prosaischen Schriften vielleicht die erste Stelle behaupten." Und die "Allgemeine deutsche Bibliothek" kommentiert im gleichen Jahr: "Das Ganze ist eine wichtige Bereicherung unserer schönen Literatur, und gewährt eine so anziehnde und zugleich belehrende Lecture, als … Weiterlesen Christoph Martin Wieland: „Peregrinus Proteus“

Claude le Beau: „Seltsame und neue Reise zu den Wilden von Nordamerika“

Von seinem Vater nach Französisch-Kanada verbannt, unternimmt der junge Claude Le Beau im Frühjahr 1731 eine abenteuerliche Reise, um von Quebec aus nach Neuengland zu gelangen. Dabei hat er große, kaum erschlossene Gebiete verschiedener indianischer Stammesgruppen, so der Abenakis und der Irokesen, zu durchqueren. Des Landes und der Indiandersprache unkundig, ist er unterwegs völlig auf … Weiterlesen Claude le Beau: „Seltsame und neue Reise zu den Wilden von Nordamerika“

Karl Philipp Moritz: „Anton Reiser – Ein psychologischer Roman“

"Im Grunde war es das Gefühl der durch bürgerliche Verhältnisse unterdrückten Menschheit, das sich seiner hiebei bemächtigte und ihm das Leben verhasst machte - er musste einen jungen Edelmann unterrichten, der ihn dafür bezahlte und ihm nach geendigter Stunde auf eine höfliche Art die Türe weisen konnte, wenn es ihm beliebte - was hatte er … Weiterlesen Karl Philipp Moritz: „Anton Reiser – Ein psychologischer Roman“

Johann Gottwerth Müller: „Siegfried von Lindenberg – Komischer Roman“

"Es war einmal ein Edelmann im Pommerlande, der so viel Ahnen hatte als Tage im Monate, und ein Schloss, und ein paar Hufe Landes umher, und ein Dorf, wo Bauren drin wohnten, und etliche hundert Bäume, die er seinen Forst nannte, und sechs oder sieben räudige Köter, die hieß er seine Kuppel, und wer ihm … Weiterlesen Johann Gottwerth Müller: „Siegfried von Lindenberg – Komischer Roman“

Restif de la Bretonne: „Die Nächte von Paris. 1789 – 1793“

Von all unseren Schriftstellern bin ich vielleicht der einzige, der das Volk wirklich kennt, denn ich lebe mittendrin… Ich will es beschreiben. Als Wächter über Tugend und Laster bin ich in die niedersten Klassen hinabgestiegen, wo ich alle nur denkbaren Übel vorfand… Philosophen, nehmt euch in acht! Eure Liebe zur Menscheit kann euch den falschen … Weiterlesen Restif de la Bretonne: „Die Nächte von Paris. 1789 – 1793“

Gotthold Ephraim Lessing: „Freimäurergespräche und anderes – Ausgewählte Schriften“

Er war die lebendige Kritik seiner Zeit, und sein ganzes Leben war Polemik. Diese Kritik machte sich geltend im weitesten Bereiche des Gedankens und des Gefühls, in der Religion, in der Wissenschaft, in der Kunst. Diese Polemik überwand jeden Gegner und erstarkte nach jedem Sieg. (Heinrich Heine, 1834) Lessings hier in einer Auswahl vorgestellte kleinere … Weiterlesen Gotthold Ephraim Lessing: „Freimäurergespräche und anderes – Ausgewählte Schriften“

Tobias Smollett: „Die Abenteuer des Roderick Random“

Roderick Random, aus vornehmer schottischer Familie stammend, wird um sein Erbteil betrogen und in ein abenteuerliches Dasein getrieben. Er wird in Liebes- und Ehrenhändel verwickelt, zum Kriegsdienst gepresst und nimmt an den Unternehmungen der englischen Flotte gegen die französischen und spanischen Kolonien im Österreichischen Erbfolgekrieg von 1741 bis 1748 teil. In London sucht er "einen … Weiterlesen Tobias Smollett: „Die Abenteuer des Roderick Random“

Choderlos De Laclos: „Die gefährlichen Bekanntschaften …“

"... oder Briefe gesammelt in einer Gesellschaft und zur Belehrung einiger anderer bekanntgemacht" Seit etlichen Jahren ist kein Roman mehr erschienen, der so glänzenden Erfolg gehabt hätte wie "Les Liaisons dangereuses". ... In der Tat gibt es kein Buch, in dem die Verwirrung der Grundsätze und Sitten der Schicht, die man die feine Gesellschaft nennt, … Weiterlesen Choderlos De Laclos: „Die gefährlichen Bekanntschaften …“

Antioch Kantemir: „Im Chaos aber blüht der Geist …“

Antioch Kantemir ist der erste große russische Satiriker und in mancher Hinsicht ein Vorläufer Gogols. Er war der Sohn des Hospodaren der Moldau, Dimitrie Cantemir. Obwohl er Russland mit zweiundzwanzig Jahren in diplomatischer Mission für immer verließ, wurde er mit seinem literarischen Werk zum Begründer des russischen Klassizismus. In ganz Europa berühmt machten ihn seine … Weiterlesen Antioch Kantemir: „Im Chaos aber blüht der Geist …“

Hrsg. Christoph Hein: „Johann Wallbergens Sammlung natürlicher Zauberkünste …“

"... oder aufrichtige Entdeckung vieler bewährter, lustiger und nützlicher Geheimnüsse, insbesondere denen Wein-Negozianten dienende. Nebst einem Anhange von medizinisch-, sympathetisch-antipathetisch- und ergötzenden Kunststücken." Zauber, Magie - im Jahrhundert der Aufklärung? Mit dem wachsenden Interesse an den sich entwickelnden Naturwissenschaften, mit der Zunahme an Erkenntnis ist die Naivität des Zaubers verlorengegangen. Aber noch ist die beschwörende … Weiterlesen Hrsg. Christoph Hein: „Johann Wallbergens Sammlung natürlicher Zauberkünste …“