A. D. Sergejewa: Eine Mutter erzählt

Ein autobiographisches Werk einer sowjetischen Mutter und Lehrerin, das Eltern und Pädagogen wertvolle Anregungen gibt. Deutscher Frauenverlag Berlin 1953

Werbeanzeigen

Wolfgang Titze: Rauschgift

Der Kriminalist folgte der Weisung nur zögernd. Trotz des einfallenden Lichtes konnte er kaum etwas erkennen. Eine Hand packte ihn und riß ihn herum. Gleichzeitig flammte erneut ein Streichholz auf. Feldberg wich erschrocken zurück. Das flackernde Licht zeigte ihm einen etwa Vierzigjährigen mit hoher Stirnglatze. Auch der hatte ihn erkannt. "Der Polyp!", brüllte er und … Weiterlesen Wolfgang Titze: Rauschgift

Lion Feuchtwanger: Der falsche Nero

Lion Feuchtwangers (1884-1958) Roman "Der falsche Nero" entstand 1935 im französischen Exil und ist eine der ersten Reaktionen des Autors auf die Machtübernahme der Faschisten in Deutschland. In "historischer Einkleidung" wird ein Stück Zeitgeschichte behandelt: Aufstieg und Ende des Dreigestirns Terenz, Knobs, Trebon symbolisieren die Brüchigkeit und Vergänglichkeit einer "Herrschaft der Gewalt des Widersinns". Über … Weiterlesen Lion Feuchtwanger: Der falsche Nero

Erwin Strittmatter: Meine Freundin Tina Babe – Drei Nachtigall-Geschichten

"Zirkus Wind", "Sulamith Mingedö, der Doktor und die Laus", "Meine Freundin Tina Babe" - das sind neue Nachtigall-Geschichten. Diesmal erregten drei liebenswerte Gestalten besonders die Phantasie des Erzählers: Der Allround-Artist Charlie Wind mit seinem ansteckenden Traum, die Gesetze der Schwerkraft besiegend, auf einem Schrägseil von der niedersten Hütte aus den Eiffelturm zu besteigen, die Weimaraner … Weiterlesen Erwin Strittmatter: Meine Freundin Tina Babe – Drei Nachtigall-Geschichten

Lion Feuchtwanger: Die Geschwister Oppermann

In der Nacht zum 1. März 1933, vierundzwanzig Stunden nach dem Reichstagsbrand, verläßt Dr. Gustav Oppermann auf dringenden Rat eines Freundes sein Vaterland. Der Seniorchef des Berliner Möbelhauses in der Gertraudtenstraße ist mit sich unzufrieden. War seine Flucht ins Ungewisse überlegt? Sollte man die Drohungen der Nazis ernst nehmen? Gewiß, seit Hindenburg ihren Führer zum … Weiterlesen Lion Feuchtwanger: Die Geschwister Oppermann

Mit Gesang wird gekämpft – Lieder der Arbeiterbewegung

"Mit Gesang wird gekämpft" - so hieß ein populäres Arbeiterliederbuch, das 1922 erstmals erschien. "Mit Gesang wird gekämpft" haben wir auch dieses neue Liederbuch unserer Partei genannt. Im Kampf der Arbeiterklasse sind revolutionäre Lieder entstanden, die Ausbeutung und Unterdrückung anprangerten, die zu Einheit und internationaler Solidarität aufriefen - Lieder, die in Zeiten der Not und … Weiterlesen Mit Gesang wird gekämpft – Lieder der Arbeiterbewegung