Jenö J. Tersánszky: Auf Wiedersehen, Liebste!

In einem entlegenen galizischen Städtchen lebt zu Beginn des ersten Weltkrieges ein schönes polnisches Mädchen und träumt von Glück und Liebe. Nela Nelinska ist schon vierundzwanzig, und ihre Chancen sind gering, sie hat keine Mitgift, der Vater hat Bankrott gemacht und Selbstmord begangen. Nela möchte kein Mauerblümchen bleiben, aber auch das "wohlanständige" Leben einer versorgten … Weiterlesen Jenö J. Tersánszky: Auf Wiedersehen, Liebste!

Werbeanzeigen

Harald Poelchau: Die letzten Stunden – Erinnerungen eines Gefängnispfarrers

"Graf Alexander Stenbock-Fermor hat hier die Erinnerungen Harald Poelchaus niedergeschrieben, des Gefängnispfarrers von Tegel, der auch in Plötzensee und Brandenburg-Görden wirkte. Aus dem Munde eines Berufenen, der die letzten Stunden mit zahllosen zum Tode Verurteilten verbrachte, erfahren wir Dinge, in die bisher kaum jemand Einblick hatte. Vielen deutschen und ausländischen Widerstandskämpfern stand Harald Poelchau zur … Weiterlesen Harald Poelchau: Die letzten Stunden – Erinnerungen eines Gefängnispfarrers

Horst Bastian: Die Moral der Banditen

Sie schlagen zu, und sie stehlen. Sie werden getreten und treten zurück. Sie üben Gerechtigkeit auf ihre Weise. Keiner der Jungen ist älter als 14 - manch einer hat noch ein Elternhaus, aber Stiefkinder des Lebens sind sie alle. Deutschland 1945. Horst Bastian erzählt die Geschichte von Druga und Albert, ihrer Freundschaft und ihrem Kampf … Weiterlesen Horst Bastian: Die Moral der Banditen

Erwin Nippert: Die Maske des Kunsthändlers

Der Band vereinigt sieben Tatsachenberichte um faschistische Gewalttäter, ihre Opfer und deren Widerstand. Es werden Verbrechen beschrieben, die - außer einem - bisher ungesühnt blieben; darunter solche, die relativ unbekannt waren. Eine goldene Indiomaske wurde dem polnischen Chirurgen Prof. Ostrowski zum tödlichen Verhängnis - unversehens geriet er in das Blickfeld des niederländischen Kunsträubers Pieter Menten, … Weiterlesen Erwin Nippert: Die Maske des Kunsthändlers

Gerda Zschocke: Die verwischte Photographie

Eine alte Photographie weckt die Erinnerung an Vergangenes. Der Freund des Toten will Gewißheit - und erfährt schließlich die bittere Wahrheit, Stephan Hermlins Erzählung stellt gleichzeitig das Leitmotiv für dieses Buch dar. Nichts darf dem Vergessen anheimfallen, so schmerzlich die Erinnerung auch sein mag. Noch einmal erstehen vor dem heutigen Leser die dunklen Jahre des … Weiterlesen Gerda Zschocke: Die verwischte Photographie

Lydia Nekrassowa: Die gestohlene Puppe

Einen Buchtipp habe ich von Kathrin Mädel bekommen. Und ich freue mich richtig drüber, da ich mich an das Buch erinnere, ohne es derzeit im Blick gehabt zu haben. Das sind so die Momente, die ich jetzt liebe und die mir bei dem ganzen Projekt so ein richtiges Hochgefühl bescheren. Kathrin hat es folgendermaßen zusammengefasst: … Weiterlesen Lydia Nekrassowa: Die gestohlene Puppe

Ruth Werner: Sonjas Rapport

Wir verfolgen das Leben einer Kundschafterin, einer Frau, die zwanzig Jahre lang als illegaler Kommunist von Land zu Land zieht. Ihr Haus in Shanghai ist Treffpunkt von Dr. Richard Sorge und den chinesischen Genossen. Sie ist Funkerin in China, in Polen, in der Schweiz, sie organisiert Kundschaftergruppen. Eine Frau erinnert sich an Liebe, an Verrat, … Weiterlesen Ruth Werner: Sonjas Rapport