Elfriede Brüning: Zu meiner Zeit

Nicht Erinnerungen, sondern Geschichten aus naher Gegenwart und Vergangenheit werden in diesem Buch noch einmal lebendig. Gestalten, die manchem schon aus Einzelveröffentlichungen der Autorin vertraut sind, begegnen uns wieder. Die Erzählung von der unbeschwerten Liebe der Stenotypistin Trude, die einen Sommer lang ihren Gefährten untreu wird, der Existenzkampf Hermann Wegners während der Weltwirtschaftskrise, das ergreifende … Weiterlesen Elfriede Brüning: Zu meiner Zeit

Werbeanzeigen

Ulrich Komm: Im Frühlicht

Leben und Erleben eines deutschen Offiziers im zweiten Weltkrieg stehen im Mittelpunkt des pannenden Erstlingsromans von Ulrich Komm. Von der Winterfront vor Moskau bis zum Stellungskampf auf einer der griechischen Inseln im Ägäischen Meer lernt Oberleutnant Grigoleit allmählich die Wirkungen des faschistischen Systems in einer Weise kennen, daß der Mensch unter der Uniform aufbegehrt und … Weiterlesen Ulrich Komm: Im Frühlicht

Hanns Glöckle: Die Gierigen

Nicht einer der Letzten zu sein, "den die Hunde beißen", sondern einer der Ersten, die "auf der Sonnenseite des Lebens" stehen, das ist frühes Wunschbild des achtzehnjährigen Richard Pommer. Flimmerkistenhelden haben ihm verlockende Ziele vorgelebt, und unsinnig erscheint ihm in den ihn umgebenden Verhältnissen die Bedrängtheit eines einfachen, ehrlichen Erwerbslebens. So bricht er aus der … Weiterlesen Hanns Glöckle: Die Gierigen

Thomas Nicolaou: Der Reiter in der Nacht

Es war Nacht und Makis allein in der Mühle, die den Mais der Partisanen mahlte, als er das leise Wiehern eines Pferdes vernahm. Vor Tieren hatte er keine Angst, so schob er den großen Eisenriegel zurück. Der linke Torflügel öffnete sich mit einem Quietschen, das in der Nacht wie schrilles Gelächter klang. Vor Makis stand … Weiterlesen Thomas Nicolaou: Der Reiter in der Nacht

Ivan Olbracht: Anna

Jung und unerfahren kommt Anna, ein einfaches Mädchen vom Lande, nach Beendigung des ersten Weltkrieges aus ihrem Heimatdorf nach Prag, in die große, fremde Stadt, die voller Gefahren für ein schutzloses Mädchen ist, wie ihr die Frau Baumeister Rubes, ihre "Herrschaft", täglich vor Augen hält. Erst als es Anna dank der resoluten Marena aufgeht, was … Weiterlesen Ivan Olbracht: Anna

René Schwachhofer: Aus dem Schatten ans Licht

Lange zu Unrecht vergessene und verkannte deutsche Dichter wie die Vormärzdichter Gottfried Kinkel und Friedrich von Sallet, wie Heym, Trakl, Alfons Petzold und schließlich Walter Steinbach - der jüngst verstorbene Dichter unserer Tage -, werden in dieser mit Holzschnittporträts ausgestatteten Anthologie "aus dem Schatten" der Vergessenheit oder der falschen Deutung "ans Licht" gebracht. Kurze Lebensdarstellungen … Weiterlesen René Schwachhofer: Aus dem Schatten ans Licht

Alphonse Daudet: Briefe aus meiner Mühle

Vielleicht ahnt mancher gar nicht, welcher Art die Gedanken sind, denen Daudet in einer alten, unbenutzten Mühle im Lande der Tamburine und des Muskatellers, umgeben vom Gesang der Meisen und Grillen, nachhing und welch reizvolle Gebilde diesem Träumen entsprangen. Schwankhaft, derb, volkstümlich, saftvoll und plastisch sind die Geschichten von der nachträglichen Mauleselin des Papstes, vom … Weiterlesen Alphonse Daudet: Briefe aus meiner Mühle