Karl Laux: Nachklang – Rückschau auf sechs Jahrzehnte kulturellen Wirkens

Der Untergang Dresdens wurde zur tiefen Zäsur im Leben des Dr. Karl Laux, hieß ihn überdenken, was er bis zu dieser Stunde gedacht und getan hatte. 1896 als Sohn einer pfälzischen Kleinbürgerfamilie geboren, entdeckte er schon früh seine Liebe zur Musik. Der erste Weltkrieg erregte anfangs seine Begeisterung, bald aber folgten Ernüchterung und Zweifel. Laux … Weiterlesen Karl Laux: Nachklang – Rückschau auf sechs Jahrzehnte kulturellen Wirkens

Werbeanzeigen

Hans von Oettingen: Abenteuer meines Lebens – Irrwege und Einsichten eines Unbedachten

Der Spannungsbogen in dieser konfliktreichen Lebensgeschichte ist groß. Der Autor, Jahrgang 1919, entstammt einem sowohl in Süddeutschland als auch in den ehemals baltischen Provinzen des zaristischen Rußland ansässigen einflußreichen Adelsgeschlecht. Einige Mitglieder der Familie gehören dem Bildungsbürgertum an. So war der Großvater bis 1919 Direktor des Goethe-Schiller-Archivs. Der Vater, ein angesehener Frauenarzt, entpuppte sich nach … Weiterlesen Hans von Oettingen: Abenteuer meines Lebens – Irrwege und Einsichten eines Unbedachten

Achim Elias: Eine Brücke für den Querkopp

Der Junge Timm, Schüler der fünften Klasse, ist ein Einzelgänger Ein Hund, schwarz, stark und ein bißchen gefährlich, soll ihm Respekt bei den älteren Jungen seines Heimatdorfes verschaffen. Dieser Hund aber wird von dem alten Bauern Haferkorn, der allein und verbittert jenseits des Fließes lebt, schwerverletzt aufgefunden und gepflegt. Die gemeinsame Sorge um das kranke … Weiterlesen Achim Elias: Eine Brücke für den Querkopp

Erik Neutsch: Zwei leere Stühle – Novelle

Zwei Stühle bleiben leer bei einem Absolvententreffen: Uwe Tolls und Wolfgang Lichterfeld sind nicht erschienen. Der Ich-Erzähler, Direktor der Schule, geht den Lebensläufen seiner ehemaligen Schüler nach, fragt sich und andere, was mit ihnen geschehen ist, dem hochbegabten Lichterfeld, dem Klassenbesten, der Medizin studierte, und dem schwarzen Schaf der Klasse, Uwe Tolls, der überraschenderweise Offizier … Weiterlesen Erik Neutsch: Zwei leere Stühle – Novelle

Fritz Hofmann: Himmelfahrt nach Hohenstein – Geschichten

Fritz Hofmann, der sich bereits mit seinem ersten Buch "Die Erbschaft des Generals" als begabter Erzähler ausgewiesen hat, legt jetzt einen Band Geschichten vor, die erkunden, wie sich Menschen in heutiger Zeit frei zu machen versuchen: von fremder Autorität und eigener Furchtsamkeit, von starren Denkmustern und überholten Moralvorstellungen, von all den inneren und äußeren Barrieren, … Weiterlesen Fritz Hofmann: Himmelfahrt nach Hohenstein – Geschichten

Susanne Statkowa: Begegnungen im Gelobten Land

Der heiße Wüstenwind, der sich nach einer langen Periode blendend blauen Himmels einstellt, plagt mich auf der Fahrt durch die karge, steinige Landschaft. Dreht man die Scheibe herunter, so sticht der Wind wie mit tausend heißen Nadeln, dringen Staub und Sandkörnchen in das Wageninnere. Bis zu 600 Meter hohe Bergketten durchziehen die Täler Galiläas. Hin … Weiterlesen Susanne Statkowa: Begegnungen im Gelobten Land

Christa Kozik: Moritz in der Litfaßsäule

Moritz, neun Jahre alt, will nicht mehr zur Schule, will auch nicht mehr zu Hause bleiben. Alle sind mit ihm unzufrieden, keiner hat Zeit für ihn. Und die gerade braucht er, der alles immer recht langsam und gründlich erledigen möchte. Moritz zieht sich in seine Litfaßsäule zurück. Drei Tage ist er nicht auffindbar. Draußen sucht … Weiterlesen Christa Kozik: Moritz in der Litfaßsäule