Eduard Claudius: Als die Fische die Sterne schluckten

Die Märchen, Sagen und Legenden vom einfachen Leben der Bauern und Hirten aus dem fernöstlichen Annam sind voll wunderbarer Begebenheiten. Tiere vermögen mit menschlichen Zungen zu reden und vernunftbegabt zu handeln, Götter betreten die Erde und werden in menschliche Händel verstrickt, vom "himmlischen Jadekaiser" bestraft oder belohnt wie Menschen und Tiere. Bauern und Fischer, Kaufleute … Weiterlesen Eduard Claudius: Als die Fische die Sterne schluckten

Jewgeni Jewtuschenko: Fuku!

Shenja, gib Geld!«Anfangs zwar mußte ich lächeln,doch späterschreckte mich dieser düstere Chor »Shenja, gib Geld!Dinero, Shenja!« -zu viele trugen die Bitte vor.Als ich erniedrigt umhergeirrt früher war ich nicht Shenja,der Shenka war ich, Landstreicher, Strauchdiebe sagten zu mir: »Dulde nur, Shenka, gedulde dich.Der Herrgott sieht alles - dein Kreuz mußt du tragen, der Hunger bleibt … Weiterlesen Jewgeni Jewtuschenko: Fuku!

Wolfgang Quinger: „Wappen von Hamburg“ I

Ein Konvoischiff des 17. Jahrhunderts 1662 beschlossen Rat und Bürgerschaft von Hamburg, bewaffnete Begleitschiffe auszurüsten, die den hamburgischen Handelsschiffen als Schutz vor Angriffen - besonders durch Seeräuber - beigegeben werden sollten. Die Planung für den Bau der ersten beiden Konvoischiffe begann 1663. Das eine Schiff erhielt den Namen "Leopold Primus", das andere den Namen "Wappen … Weiterlesen Wolfgang Quinger: „Wappen von Hamburg“ I

Ende

Der DDR-Bücher-Blog endet hier. Er bleibt so stehen. Falls sich jemand findet, der*die ihn weiterführen möchte, kann sich gerne bei mir melden. Die passende Gruppe auf Facebook wird weiterbetrieben. Ich danke für euren Besuch und wünsche euch alles Gute, Anne-Marit

James Krüss: Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Timm Thaler, ein armer, liebenswerter kleiner Junge, der so drollig und herzlich lachen kann - mit einem kleinen Schlucker am Schluß -, lebt in einer großen Stadt. Die immer schimpfende Stiefmutter und der große Stiefbruder Erwin sind nicht sehr nett zu ihm, besonders nachdem der Vater gestorben ist. Timm träumt oft, wie es wäre, wenn … Weiterlesen James Krüss: Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Fritz Meyer-Scharffenberg: Die Liebe der Johanna Olsen

Es ist nicht leicht für Johanna an der Seite des begabten, sehr eigenwilligen norwegischen Malers Ole Olsen zu leben. Oftmals scheinen seine früheren bösen Gewohnheiten und die ehemalige Geliebte stärker als ihr Einfluß zu sein. Mancherlei Konflikte, schöne und schwere Stunden erlebt der Leser mit Johanna. Viel schneller als gedacht hatte sie sich in dem … Weiterlesen Fritz Meyer-Scharffenberg: Die Liebe der Johanna Olsen