Harry Thürk: „Pearl Harbor – Die Geschichte eines Überfalls“

"Luftangriff auf Pearl Harbor! Dies ist keine Übung. Ich wiederhole - keine Übung!" Dieser Funkspruch des Kommandierenden Admirals der USA-Pazifikflotte, den die Marinefunkstation von Mare Island bei San Francisco am 7. Dezember 1941 kurz nach dreizehn Uhr empfing, schlug in Amerika wie ein Blitz ein. Der Stolz der amerikanischen Marine, die Pazifikflotte, lag in der … Weiterlesen Harry Thürk: „Pearl Harbor – Die Geschichte eines Überfalls“

Uwe Greßmann: „Lebenskünstler“

Uwe Greßmann (1933 - 1969). "Als ich seine ersten Verse las und vorlas, hatte mich Uwe Greßmann in Verlegenheit gebracht. Man empfindet Verlegenheit vor jemand, den man nicht einer Richtung, einer Tradition zuordnen kann und dessen eigenständige Begabung man gleichzeitig stark empfindet. Ich gehöre nicht zu den Etikettenklebern, aber es ist mir schon ganz recht, … Weiterlesen Uwe Greßmann: „Lebenskünstler“

Robert Louis Stevenson: Das rätselvolle Leben – Meistererzählungen

In den unvergeßlichen Erzählungen dieses Bandes tritt der Leser mit dem Verfasser der "Schatzinsel" und des "Weiten Horizonts" eine Fahrt in die Abgründe des menschlichen Herzens, in die Hintergründe der Menschenseele an. Hier herrscht weithin schottische Nebelwelt, draußen und drinnen, Heimatluft Stevensons, voll von Rätseln und Leidenschaften, voll Doppelgesichtigkeit, Gespensterwahn und Verbrechen. Neben den unheimlichen … Weiterlesen Robert Louis Stevenson: Das rätselvolle Leben – Meistererzählungen

Benito Wogatzki: Das Narrenfell

Er lächelt, wo es nicht angebracht ist. Einmal schlug ihm einer, der nicht sein Feind war, die Faust ins Gesicht, sah ihn lächeln und schlug noch einmal.Ein günstiger Mann. Man kann ihm gar nicht genug aufhalsen. Schlimme Namen hat man ihm gegeben, dreiste Geschichten angehängt. Alles, was das freche Leben für ihn bereit hielt - … Weiterlesen Benito Wogatzki: Das Narrenfell

Erich Weinert: Das pasteurisierte Freudenhaus

Erich Weinert spricht - diese lapidare Ankündigung hat zu Lebzeiten des Dichters, besonders in den späten zwanziger und frühen dreißiger Jahren, Hunderttausende mobilisiert. Kein anderer deutscher Schriftsteller - Lyriker gar! - ist vorstellbar, der so beliebt (bei seinen Freunden) und so gefürchtet (bei seinen Feinden) war wie er.Erich Weinert, der Dichter und beredte Anwalt der … Weiterlesen Erich Weinert: Das pasteurisierte Freudenhaus

Ion Creanga: Das Märchen vom weißen Mohren

Ion Creanga (1837-1889) wurde in einer Zeit geboren, in der die rumänischen Fürstentümer nach Vereinigung und Unabhängigkeit von fremden Mächten strebten. Als Sohn eines freien Bauern konnte er auf nur einem Wege, der geistigen Laufbahn, zu Bildung gelangen: Er wurde Priester und Lehrer, wegen seiner freiheitlichen Gesinnung allerdings wiederholt seines Amtes enthoben. Creanga zählte bald … Weiterlesen Ion Creanga: Das Märchen vom weißen Mohren

Giovanni Arpino: Im Schatten der Hügel

Dieser "Roman einer Generation" sicherte dem 1927 geborenen Giovanni Arpino endgültig seinen Platz in der italienischen Literatur. Es ist die Geschichte einer zwiefachen Reise des Helden und Erzählers Stefano, der Fahrt in die heimatlichen Berge des Piemont und der Wanderung zu den Schatten der Vergangenheit. Die Flucht vor der hoffnungslosen Gegenwart und einer erkalteten Liebe … Weiterlesen Giovanni Arpino: Im Schatten der Hügel

Eva Lips: Das Indianerbuch

In neuer Ausstattung erscheint die sechste Auflage des Indianerbuches, das ein klar umrissenes Bild der verschiedenen Völkerstämme gibt. Eine ungewöhnlich interessante Veröffentlichung - ebenso bedeutend als ethnographisches Standardwerk wie fesselnd als glänzend geschriebene Lektüre für alle, auf die schon von Jugend an das Thema "Indianer" starke Anziehungskraft ausübte.Sind die Indianer wirklich "Rothäute", und was wissen … Weiterlesen Eva Lips: Das Indianerbuch

Karl Veken: Jagd ohne Gnade

In seiner spannungsgeladenen Romanhandlung verschweigt und erspart der Autor dem Leser nichts; er gestaltet wahrheitsgemäß das Leben und Sterben in jener schrecklichen Zeit des "Tausendjährigen Reiches" bis hin zur Weltuntergangsstimmung im Führerbunker der Reichskanzlei. Für Walter Blum und seine tapferen Freunde hat die Jagd ohne Gnade begonnen. Das stürmische Leben jener Jahre führt die Helden … Weiterlesen Karl Veken: Jagd ohne Gnade