William Koslow: Rendezvous im Regen

Daß ein junger Mann Armaturenschlosser ist, ist ganz und gar nicht ungewöhnlich. Wenn er aber nebenbei Archäologie studiert – das ist schon etwas ungewöhnlich. Daß seine Freundin sich zum Rendezvous dauernd verspätet, ist so ungewöhnlich nicht; daß sie aber ausnahmsweise einmal pünktlich kommt und den jungen Mann dann in den Armen einer anderen überrascht, das ist mehr als verblüffend.
Und voller Überraschungen ist auch die Geschichte mit dieser anderen: Auf die Telefonanrufe des jungen Mannes reagiert sie nicht, auf seine Briefe antwortet sie nicht, wohin sie ins Praktikum geht, erfährt er nicht, ob sie ihn liebt, sagt sie nicht. Das ärgert den jungen Mann. Doch statt der lange vorbereiteten und gründlich durchdachten Rede, die sie von ihrer Unbarmherzigkeit und seiner Liebe überzeugen soll, sagt er einfach: „Morgen um fünf, nach Schichtschluß, gehen wir aufs Standesamt. Vergiß den Ausweis nicht!“

Verlag Neues Leben Berlin, 1971

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s