Fritz Meyer-Scharffenberg: Die Liebe der Johanna Olsen

Es ist nicht leicht für Johanna an der Seite des begabten, sehr eigenwilligen norwegischen Malers Ole Olsen zu leben. Oftmals scheinen seine früheren bösen Gewohnheiten und die ehemalige Geliebte stärker als ihr Einfluß zu sein. Mancherlei Konflikte, schöne und schwere Stunden erlebt der Leser mit Johanna. Viel schneller als gedacht hatte sie sich in dem anderen Land und dem ihr fremden Milieu eingelebt und durch ihr aufgeschlossenes, natürliches Wesen gute Freunde gewonnen.

Nicht ungern war Johanna ihrem Mann im Frühjahr 1938 aus der norddeutschen Heimat nach Norwegen gefolgt. Sie glaubt, es würde vom Faschismus verschont bleiben, was sich dann als eine trügerische Hoffnung erweist. Einen besonderen Höhepunkt dieses mit unverminderter Spannung geschriebenen Romans bildet eine Reise des jungen Liebespaares nach Lappland. Mit erstaunlichem Feingefühl versteht es der mit dem John-Brinckman-Preis ausgezeichnete Autor, den Leser zu fesseln und an der Entwicklung des jungen Mädchens zu einer klugen, lebenserfahrenen und dabei gefühlswarmen Frau teilnehmen zu lassen.

Buchverlag Der Morgen, 1970

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s