René Schwachhofer: Aus dem Schatten ans Licht

Lange zu Unrecht vergessene und verkannte deutsche Dichter wie die Vormärzdichter Gottfried Kinkel und Friedrich von Sallet, wie Heym, Trakl, Alfons Petzold und schließlich Walter Steinbach – der jüngst verstorbene Dichter unserer Tage -, werden in dieser mit Holzschnittporträts ausgestatteten Anthologie „aus dem Schatten“ der Vergessenheit oder der falschen Deutung „ans Licht“ gebracht. Kurze Lebensdarstellungen erklären, warum diese Dichter und Streiter, deren Werk zumeist unvollendet blieb, scheitern mußten, und würdigen die Seiten ihrer Persönlichkeit um ihres Schaffens, die bisher zu wenig berührt wurden. Charakteristische Proben aus Lyrik und Prosa stellen ein lebendiges Verhältnis zu ihnen her.

Aus der Verschiedenheit der Zeit, der gesellschaftlichen Verhältnisse, der Lebensumstände, der charakterlichen Veranlagungen und künstlerischen Begabungen läßt sich doch eine Gemeinsamkeit in der geistigen Haltung dieser stets sich verantwortlich fühlenden deutschen Dichter aufspüren: Alle stehen im Widerspruch zu den gesellschaftlichen Mißverhältnissen ihrer Zeit, alle kämpfen auf ihre Art gegen den Rückschritt an.

Verlag der Nation Berlin 1955

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s