Christa Kozik: Moritz in der Litfaßsäule

Moritz, neun Jahre alt, will nicht mehr zur Schule, will auch nicht mehr zu Hause bleiben. Alle sind mit ihm unzufrieden, keiner hat Zeit für ihn. Und die gerade braucht er, der alles immer recht langsam und gründlich erledigen möchte. Moritz zieht sich in seine Litfaßsäule zurück. Drei Tage ist er nicht auffindbar. Draußen sucht man ihn, sorgt sich und überdenkt, was man falsch gemacht hat.

In der kleinen runden Welt der Litfaßsäule aber ist Moritz nicht allein. Hier wohnt auch die gewitzte altkluge Katze Kicki, die sich ausführlich mit Moritz unterhält. Und er lernt den Straßenfeger kennen, der ihm hilft, zu begreifen, daß man sich vor dem Leben nicht verstecken kann.

Der Kinderbuchverlag Berlin 1982
Illustrationen: Günter Wongel

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s