Barbara Kühl: Til und der Körnerdieb

Til ist stolz auf seinen Vater, den korrekten und geachteten Futtermeister der LPG. Doch eines Tages beobachtet er seinen Vater beim Diebstahl. Zwar ist es nur ein Eimer Futterweizen, aber für Til erhält die Welt einen Sprung: Kann ein guter Mensch Unrechtes tun, wird er dadurch zu einem schlechten Menschen? Diese erste Erzählung Barbara Kühls will keine Kriminalgeschichte sein, sondern dem Vertrauensbruch zwischen Vater und Sohn nachspüren.

Der Kinderbuchverlag Berlin 1982
Illustrationen: Hildegard Gerbeth

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s