Vera Tschaplina: Vierbeinige Freunde

„…Was stellte Tante Katja nicht alles an, um Fomka in den Käfig zu locken! Sie kroch selber in den Käfig, flehte den Dickkopf an, versuchte seine Neugier zu wecken. Fomka war nämlich ein sehr neugieriges Bärenkind; kaum sah er eine unbekannte Sache, so beeilte er sich auch schon näher zu kommen, um sie genauer zu untersuchen…“

Vera Tschaplina, die Autorin dieses Buches, weiß selber am besten, wieviel Mühe und Fürsorge der Umgang mit Tieren erfordert. Sie hat viele Jahre in zoologischen Gärten der Sowjetunion gearbeitet. Aus ihren Erzählungen spricht Liebe und Verständnis für ihre Zöglinge.

Der Kinderbuchverlag Berlin 1985
Illustrationen: Helmut Kloss

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s