Lia Pirskawetz: Der Stille Grund

Wird man im Stillen Grund - einem Stück geschützter Natur - eine neue Werkhalle bauen? Oder soll eins der schönsten Landschaftsgebiete unserer Heimat um jeden Preis unberührt bleiben? Um diesen Konflikt rankt sich die Handlung des Romans... Diejenige, die diese schwerwiegende Entscheidung zu treffen hat, ist die dreiundzwanzigjährige Stadträtin Carola Witt, einst selbst Textilfacharbeiterin in … Weiterlesen Lia Pirskawetz: Der Stille Grund

Michael G. Fritz: Vor dem Winter

Eine Frau glaubt in einer Fremden die zurückgekehrte Geliebte ihres Mannes zu erkennen, die sie in der Nachkriegszeit durch eine Denunziation aus dem Wege geschafft hat. Ein Junge wird durch den plötzlichen Tod seines Vaters erwachsen und ringt sich zu einem großen Opfer durch. Ein Paar begegnet sich nach vielen Jahren wieder und macht die … Weiterlesen Michael G. Fritz: Vor dem Winter

Jack London: Lockendes Gold

Die Geschichte lockt uns in das Yukon Territory, nach Kanada. Mitten hinein in das Goldfieber im Jahre 1893. Daylight, mit richtigem Namen Elam Harnish, ist ein sympathischer Kerl. Alle mögen ihn. Wenn er feiert, macht er die ganze Nacht zum Tag und schmeißt Runde um Runde. Es scheint, als wenn er alles könnte. Er ist … Weiterlesen Jack London: Lockendes Gold

Herbert Friedrich: Nachmittag eines Schriftstellers

Arnulf Straßberger hat gerade den ersten Satz zu seinem Roman über das alte Rom niedergeschrieben, als ihn familiäre Ereignisse zwingen, die Gedanken an die Historie abzubrechen und sich mit den Problemen des Hier und Heute auseinanderzusetzen; eine geschiedene Frau erfährt am Silvesterabend, den sie mit ihrem Freund feiert, daß sich ihre siebzehnjährige Tochter Neujahr verloben … Weiterlesen Herbert Friedrich: Nachmittag eines Schriftstellers

Siegfried Seidel: Gotthold Ephraim Lessing – Eine Einführung in sein Leben und Werk

Es handelt sich hier um kein "gelehrtes" Buch ... sondern um eine gediegene volkstümliche Gesamtdarstellung vom Leben und Schaffen des Dichters. Der Verfasser ... geht ausführlich auf Lessings Entwicklungsgang ein, umreißt die damaligen gesellschaftlichen Verhältnisse, erläutert ungewöhnliche Begriffe und gibt ziemlich detailliert den Inhalt der Hauptwerke an. Er vermittelt ein bemerkenswert umfassendes, plastisches Bild von … Weiterlesen Siegfried Seidel: Gotthold Ephraim Lessing – Eine Einführung in sein Leben und Werk

Peter Abraham: Kaspar oder Das Hemd des Gerechten

Was wäre, wenn die Hauptgestalt eines Buches, das Sie kennen, plötzlich lebendig werden würde und in Ihr Alltagsleben eingriffe? Dem Schriftsteller Wenzel Ploch in Peter Abrahams Geschichte widerfährt ebendas, noch dazu von einer Figur, die er selbst geschaffen hat. Kaspar, so heißt das Phantom, angetan mit dem roten Kattunhemd des Gerechten - dies eine Erinnerung … Weiterlesen Peter Abraham: Kaspar oder Das Hemd des Gerechten

Alexander Kasanzew: Der Nachfahre der Himmelssöhne

Alexander Kasanzew (geb. 1906) wendet sich einer der schillerndsten Gestalten der französischen Geschichte zu: dem Schriftsteller Cyrano de Bergerac (1619-1655), der in seinen wissenschaftlich-utopischen Traktaten bahnbrechende Erfindungen der Neuzeit prophezeite. Er galt als berüchtigter Degenheld, wurde Opfer politischer Intrigen und erkannte am Ende seines Lebens, daß er nicht mehr mit der Waffe, sondern mit der … Weiterlesen Alexander Kasanzew: Der Nachfahre der Himmelssöhne

Dorothy Uhnak: Ein abgekartetes Spiel

Dorothy Uhnak arbeitete vierzehn Jahre bei der New Yorker Polizei. Intime Milieukenntnis, verbunden mit einer spannungsreichen Story, zeichnet ihre Kriminalromane aus. In "Ein abgekartetes Spiel" ermittelt Detective Peters gegen die attraktive Kitty Keeler, verdächtig des Mordes an ihren zwei kleinen Söhnen. Verlag Neues Leben Berlin 1980Mit Illustrationen von Rainer SchwalmeDeutsch von Margarete LängsfeldLizenzausgabe mit freundlicher … Weiterlesen Dorothy Uhnak: Ein abgekartetes Spiel

William Makepeace Thackeray: Jahrmarkt der Eitelkeit

Die Hauptfiguren in dieser klassischen Gesellschaftssatire, die William Makepeace Thackeray 1848 veröffentlichte, sind die beiden denkbar unterschiedlichen Schulfreundinnen Amelia Sedley und Becky Sharp. Amelia, eher brav und angepasst, und Becky, die vor keinem Mittel zur Durchsetzung ihrer Ambitionen zurückschreckt, steigen in der englischen Gesellschaft auf, wenn auch gänzlich anders als erwartet. Thackerays Panorama Englands während … Weiterlesen William Makepeace Thackeray: Jahrmarkt der Eitelkeit

Frank Weymann: Kein Sterbenswort

"Kein Sterbenswort" - der Titel hat etwas Verschwörerisches, und tatsächlich trägt in diesem Roman Kriminalistisches einen bestimmten Anteil der Handlung...Nach Kriegsende kommt eine junge Frau mit ihrem Sohn in ein Dorf an der Küste. Westphal, angesehenster Bauer, nimmt sie auf, umwirbt sie. Versucht die Mutter auch über den Sohn zu erobern. Maria wartet auf den … Weiterlesen Frank Weymann: Kein Sterbenswort