Heinz Kruschel: Das Mädchen Ann und der Soldat

Die Männer schauen ihr nach, der hübschen blonden Ann Plitzko: Und Ann weiß, daß sie gefällt. Da ist der junge Dornbusch, der Sohn vom Tierarzt, Konstantin Weber vom Städtischen Theater und schließlich der Ingenieur Werner Lorenz - sie alle wollen in ihrem Leben eine Rolle spielen. Doch Ann hat genug von diesen Liebeleien, die stets … Weiterlesen Heinz Kruschel: Das Mädchen Ann und der Soldat

Werbeanzeigen

Hans Petersen: 30 irische Erzähler

Dieser Band stellt Kurzprosa vor, die in einem Zeitraum von etwa zwanzig Jahren in der Republik Irland und in Nordirland entstanden ist. Die einbezogenen Schriftsteller repräsentieren unterschiedliche Strömungen und Tendenzen, sie bieten Traditionelles, Neues und Versuche in neue Richtungen, nicht aber literarisch fixierte Mißverständnisse über die Aufgabe des geschriebenen Worts. Der Radius ihrer Erkundung ist … Weiterlesen Hans Petersen: 30 irische Erzähler

Marguerite Duras: Der Schmerz / Monsieur X

Marguerite Duras (geb. 1914) hat ein Jahr nach ihrem Erfolgsroman "Der Liebhaber" (1984) diese beiden früheren, ebenfalls autobiographischen Texte vorgestellt. Der Schmerz, dem sie in der ersten Erzählung Wort verleiht, bedeutet die Trauer, eine Liebe wider bessere Absicht nicht mehr leisten zu können. Den Mann nicht mehr zu begehren, dessen Rückkehr aus Buchenwald sie im … Weiterlesen Marguerite Duras: Der Schmerz / Monsieur X

Magda Szabó: Das Schlachtfest

"Mit allem, was ich geschrieben habe, schreibe und schreiben werde, will ich dazu beitragen, daß das Leben sauberer, schöner, ehrlicher wird. Manchmal drücke ich das auf diese Weise aus: So sollst du handeln, so sollst du sein!, manchmal aber auch umgekehrt: So sollst du nicht handeln, so sollst du nicht sein! Wie ich jedoch auch … Weiterlesen Magda Szabó: Das Schlachtfest

Roland Links: 35 Schweizer Erzähler

Die Schweiz hat vier unterschiedlich große Sprachbereiche. Man spricht dort französisch, italienisch, rätoromanisch und deutsch, und überall gibt es Hoch- und Umgangssprachen und dazu zahlreiche Abwandlungen. "Die" Schweizer Literatur - eine Nationalliteratur geläufigen Sinnes - existiert nicht, auch nicht als Summe ihrer Teile. Wie jede der vier Sprachen kann auch jede der Literaturen "Schweiz" repräsentieren, … Weiterlesen Roland Links: 35 Schweizer Erzähler

Erik Neutsch: Forster in Paris

Ein Mann, einsam im Paris des Jahres 1793. Verlassen von Freunden, verlassen vor allem von seiner Frau Therese, die ihm einen anderen vorgezogen hat, getrennt von den geliebten Kindern, ohne Einkünfte, von tödlicher Krankheit gezeichnet, der Mann Georg Forster, Weltreisender, Naturforscher, Deputierter der Mainzer Republik im Pariser Konvent. Erik Neutsch zeichnet die letzten Lebensmonate dieses … Weiterlesen Erik Neutsch: Forster in Paris