Irmtraud Morgner: Hochzeit in Konstantinopel

Sie fliegen nach dem Süden, schauen in die Wolken, trinken Wodka und warten auf das Meer; er – das ist Paul, der Physiker, und sie – das ist Bele, die „Fahrende“: Taxichauffeur, Triebwagenführerin, Schaffnerin. Drei Wochen Ferien, drei Wochen Sonne und drei Wochen Zeit zur Muße und zur Muse – für Kalliope, denn Bele, moderne … Weiterlesen Irmtraud Morgner: Hochzeit in Konstantinopel

Werbeanzeigen

Erwin Strittmatter: Wahre Geschichten aller Ard(t)

Im Winter 1967 las Erwin Strittmatter gelegentlich aus den Erzählungen vor, die später Romane im Stenogramm genannt wurden. Sohn Matthes schrieb auf ein Blatt "Geschichten aller Ard" und überreichte es dem Vater als Titelvorschlag. Er ging im zweiten Jahr zur Schule, und auf den orthographischen Einwand des Vaters malte er in Klammern ein t hinter … Weiterlesen Erwin Strittmatter: Wahre Geschichten aller Ard(t)

Gerda Zschocke: Die verwischte Photographie

Eine alte Photographie weckt die Erinnerung an Vergangenes. Der Freund des Toten will Gewißheit - und erfährt schließlich die bittere Wahrheit, Stephan Hermlins Erzählung stellt gleichzeitig das Leitmotiv für dieses Buch dar. Nichts darf dem Vergessen anheimfallen, so schmerzlich die Erinnerung auch sein mag. Noch einmal erstehen vor dem heutigen Leser die dunklen Jahre des … Weiterlesen Gerda Zschocke: Die verwischte Photographie

Günter Albrecht: Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller

Dieses allgemeinverständliche Lexikon umfaßt mit seinen etwa 1500 Artikeln alle wesentlichen Namen der deutschsprachigen Literatur aus Geschichte und Gegenwart, Schriftsteller der sorbischen nationalen Minderheit, mittel- und neulateinische Autoren, soweit sie für die deutsche Literaturgeschichte von Bedeutung waren, sowie die wichtigsten anonymen Werke. Besondere Aufmerksamkeit wurde den Repräsentanten und jungen Autoren der sozialistischen deutschen Nationalliteratur gewidmet. … Weiterlesen Günter Albrecht: Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller