Fernao Mendez Pinto: Wunderliche und merkwürdige Reisen des Fernao Mendez Pinto

Wunderliche und merkwürdige Reisen des Fernao Mendez Pinto

Im 15. und 16. Jahrhundert, der Epoche der großen Entdeckungsreisen, waren es die spanischen und portugiesischen Seefahrer, die es im Dienste des land- und goldhungrigen Feudaladels und der Krone in den Atlantik hinaustrieb, auf die große, noch unerforschte Wasserstraße, die zu den Küsten Afrikas und schließlich zu dem Wunderland Indien führen mußte….In diese Schar reihte sich Fernao Mendez Pinto (um 1510 bis 1583) ein, der als Händler, Pirat, Diplomat und Missionar einundzwanzig Jahre lang die exotische Welt des Fernen Ostens durchstreifte und dabei alle Höhen und Tiefen menschlichen Schicksals durchlebte, der in blutigen Schlachten, finsteren Verliesen und bei zahllosen Schiffbrüchen immer nur knapp dem Tode entrann. Nachdem der, fast fünfzigjährig, im Jahre 1558 mit einem bescheidenen Vermögen in seine Heimat, nach Portugal, zurückgekehrt war, ging er daran, seine abenteuerlichen Erlebnisse…niederzuschreiben…

Verlag Rütten & Loening Berlin

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s