Klaus Klauß: Der vierte Schlüssel

20181028_120939

„Das Gebäude, das im Dunkeln vor mir auftauchte, wirkte verkommen. Leider mußte ich die Feststellung machen, daß man sich mit neunzig Kilogramm Gewicht unmöglich lautlos wie ein Schatten bewegen kann. Als ich noch etwa dreißig Meter vom Haus entfernt war, hörte ich, wie ein Fenster geöffnet wurde. Jemand rief: ‚Wer ist da?‘ Ohne jede weitere Warnung begann er zu schießen. Ich warf mich zu Boden und robbte zu einem Holzstapel, hinter dem ich Deckung fand.“

George Latimore, Journalist eines kleinen New-Yorker Blattes, gerät bei seinen Bemühungen, dem unschuldig angeklagten farbigen Taxifahrer Evans zu helfen und den wirklichen Mörder von Mrs. Talbot zu finden, in bedrohliche Situationen, vor allem, als er Zusammenhänge zwischen einem Verbrechersyndikat und führenden Politikern entdeckt.

Verlag Neues Leben Berlin 1980
Illustrationen von Jochen Ende
Kompaß-Bücherei Band 268

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s